Mittwoch, 28. September 2011

Pazifikgeschwader 214

Ok, die Serie Pazifikgeschwader 214 (Orig.titel: Baa Baa Black Sheep bzw. später Black Sheep Squadron) ist nicht aus den 80ern, stimmt... Gedreht wurde sie zwar von 1976 bis 1978, lief allerdings im deutschen TV erst 1989 an, was eine Nennung hier legitimiert ;-)

Laut einigen Internetinfos lief diese, von mir als Kind/Teenager nahezu geliebte, Serie wohl auch zu Anfang der Ausstrahlung im normalen Abendprogramm, aber der Großteil der Episoden wurde im SA und/oder SO Nachmittagprogramm ausgestrahlt und so ist es in meiner Erinnerung auch irgendwie verankert.
Vielleicht erklärt die Begeisterung für diese Serie auch selbige für viele Romane von Alistair MacLean, die ich erst viele Jahre später zum ersten Mal kennenlernte, wer weiß...

Die Handlung ist eigentlich schnell zusammengefasst:

Major Gregory "Pappy" Boyington, ein kerniger Typ, der sich zur Verärgerung des Kommandostabs der US Streitkräfte, auch gerne mal über Regeln und Befehle hinwegsetzt, ist Kommandeur einer Fliegerstaffel. Dieses Geschwader besteht aus Raufbolden, Außenseitern und sonstwie fürs United States Marine Corps untragbaren Soldaten, die aber allesamt über hervorragende Qualitäten als Kampffliger verfügen. "Pappy" Boyington hat die ganze Bande quasi unter seine Fittiche genommen und zum Großteil so vor dem Kriegsgericht bewahrt.
Im Pazifik stationiert gilt es, Lufteinsätze gegen den japanischen Gegner zu fliegen, was das Pazifikgeschwader 214 oftmals mithilfe ungewöhnlicher Herangehensweisen angeht. 
Eine kleine Besonderheit der Serie war übrigens, dass für die Luftkampfaufnahmen Originalaufnahmen aus dem 2. WK verwendet wurden.

Pazifikgeschwader 214 war keine mega dramatische, brutal blutige Serie. Die Action hielt sich schon eher in Grenzen, war recht harmlos und oft hatten die Folgen einen dezent amüsant bis wirklich witzigen Unterton. Klar wird so auch ein heroisch-cooles, verklärtes Bild des Krieges gezeigt, aber ehrlich gesagt war es wahrscheinlich genau das, was den Reiz für mich damals ausgemacht hat.

Wie auch immer - ich erinnere mich einfach gerne an die Zeit. Ein Glas Apfelsaft, eine Packung Salzstangen und Pazifikgeschwader 214 machten zusammen einfach einen tollen Nachmittag.
Leider, leider gibt es die Serie - offenbar aus rechtlichen Gründen - immer noch nicht komplett auf DVD und es sind meines Wissens nach nur 12 Folgen der ersten Staffel bislang erhältlich... :-/

Achso - als Vorlage für die Serie und deren Hauptfigur diente übrigens das Buch des echten Gergory Boyington, der  - wie sollte es anders sein - Jagdflieger im 2.WK war.

der echte "Pappy" Boyington

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen