Freitag, 28. Dezember 2012

Ballistische Wunderwerke der 80er

Auf Retropoly quatschen wir gerade über diese genialen 80er Jahre Army-Action-Baller Cover. Ihr wisst schon - überall Explosionen, Wummen, halt einfach jede Menge übertriebene bis herrlich absurde Action, die einem von der VHS Hülle oder der Spiel-Verpackung entgegen springt.

Momentan liegt ein besonderes Augenmerk auf den völlig bekloppten Knarren, mit denen die Titelhelden da posieren. Eine Schleuder, die gleichzeitig Schlagring und Messer ist, wirkt da noch einigermaßen realistisch. Aber ein Maschinengewehr, welches jeden Millimeter verfügbaren Platzes für weitere Läufe nutzt, ist im wahrsten Sinne des Wortes schon ein anderes Kaliber.

Hier eine kleine, feine Auswahl diverser Funde. Die Suche ist noch lange nicht vorbei, mal gucken was wir da noch so zu Tage förden.

Fangen wir harmlos an - das besagte Steinschleuder-Schalngring-Messer aus "Striker"


Rambo's Panzerfaust-MG-Kombi ist auch noch fast vertretbar ;-)


Nun aber wird's wild - mit diesen Schmuckstücken der Waffenherstellung hat jegliches Ganovenpack sowas von keine Schnitte:



Und hier ist der bisherige Sieger aus Equalizer 2000
"A weapon without limits" - verdammt, JA - genau so sieht's aus, Mann!



PS: Die schönsten Funde des Threads, unabhängig von absurden Waffen, präsentiere ich dann in Kürze auch hier im Blog...


Mittwoch, 10. Oktober 2012

Turrican von Manowar inspiriert

Nur kurz eine Art "Aufwärmung" dieses doch recht alten Hutes, sorry. Die Ähnlichkeiten und dass das dieses in-Game Bild von Turrican unweigerlich von ManOwaR beeinflusst wurde, ist eine Tatsache, die wohl den meisten bekannt sein dürfte.

Dennoch wollte ich es an dieser Stelle nochmal kurz posten. Und sei es nur deswegen, weil ManOwaR's neues Album "The Lord of Steel" demnächst wohl in den CD Regalen stehen wird (die vor Monaten veröff. "Hammer" Edition zähle ich nicht für mich persönlich mit).

Wer weiß - vielleicht wird sich ein neues Turrican ja an dem Cover optisch orientieren ;-)  Ja nun - man wird doch noch Träume haben dürfen, oder?


Freitag, 5. Oktober 2012

Miami Connection - Ninjaploitation


Jahaaaaaaaaaaaaaa :-D Geilomat 3000! Mit "Miami Connection" steht Großes ins Haus - also wenn man bei den Worten "Achtziger" und "Ninjas" vor Freude Schnappatmung kriegt.

Aber ich greife vor - hier die Vorgeschichte zur Neu-Entstehung des Filmes:

Zack Carlson, Programmierer bei der Kinofirma Alamo Drafthouse, kauft vor geraumer Zeit quasi blind eine unbekannte 35mm Filmrolle bei Ebay. Darauf befindet sich das 80er Machwerk namens "Miami Connection", der bereits kurz nach seiner Veröffentlichung 1987 nahezu im Nichts verschwand. Nach Sichtung des trashigen Ninjaploitation Filmes ist er so begeistert, dass er die früheren Macher des Filmes kontaktiert. Diese hatten längst versucht, diesen Film von früher zu verdrängen und so erwirbt er die Rechte an dem Film.

Anschließend wird "Miami Connection" überarbeitet/aufbereitet und im Rahmen der Exploration Vorführungen von Drafthouse einem Testpublikum gezeigt. Dieses ist völlig von den Socken:

 "A small test screening of the film’s first reel unveiled a relentless fury of ninjas, rock ‘n’ roll, lawless bikers and brutal knife fights. The crowd lost their minds" / "We have multiple weekly 35mm exploitation series at the Drafthouse, and Miami Connection has repeatedly destroyed our audience in a more powerful way than anything else in the 15 years of our theater’s existence".

Tja, und nun wird er im November offiziell in den Kinos anlaufen, wahrscheinlich nicht bei uns in D-Land, aber nunja... Irgendwie wird man den bestimmt zu sehen kriegen.

Die Story? Ok, hier ist sie:

"The year is 1987. Motorcycle ninjas tighten their grip on Florida’s narcotics trade, viciously annihilating anyone who dares move in on their turf. Multi-national martial arts rock band Dragon Sound have had enough, and embark on a roundhouse wreck-wave of crime-crushing justice. When not chasing beach bunnies or performing their hit song “Against the Ninja,” Mark and the boys are kicking and chopping at the drug world’s smelliest underbelly..." (http://drafthousefilms.com)

Großartig, nicht wahr? Nein - noch großartiger!!!!

Bei dem Trailer dazu hat's irgendwie geklingelt - das kam mir alles irgendwie etwas bekannt vor. Halt vor allem, dass eine Musikgruppe voll aus Martial Arts Freaks böse Leute verkloppt. So oft gab es so eine Konstellation auch damals nicht. Und tatsächlich - kurz gegooglet. In D-Land lief der seinerzeit unter dem Titel "Schwarze Ninjas greifen an" im Jahr 1991 auf RTL. ;-)  Und dass mir so ein Film auch damals nicht "entkommen" ist, liegt auf der Hand.
Allerdings muss ich die entschärfte Fassung gesehen haben - so viel Blut und Gematsche wie im Trailer dieser neuen Fassung war da auf keinen Fall drin...

Und hier könnt ihr Trailer sowie das Filmplakat anhimmeln. Wie geil!!!!! :-D





Freitag, 27. Juli 2012

Wahnsinn in Stickerform, Teil 2

Hehe, und es geht weiter mit den absurden Hanuta Stickern von damals. Habe da ein bißchen rumgeforscht und noch ein paar besser Bilder zusammengetragen, aus denen ich ein paar (fast vollständige) Übersichten gebastelt habe. Ja, bekloppt, aber die sind so derbe trashig und voller "80er Spirit".  Floskeln wie "Quatsch keine Opern" tauchen heutzutage eh viel zu selten auf :-p

Hier hätten wir die "Frechen Früchtchen" aus dem Jahre 1985:
(klickt drauf für ne größere Darstellung)


Und die "Tierischen Typen" aus dem Jahre 1986:
(klickt drauf für ne größere Darstellung)


Tja, und was bleibt mir ob dieses Wahnsinns dann noch anderes übrig als zu sagen:



Mittwoch, 25. Juli 2012

Wahnsinn in Stickerform

Hanuta war nicht nur damals schon wahnsinnig lecker (ist's heute ja immer noch), sondern kam auch noch mit einer anderen Form von Wahnsinn um die Ecke - Sticker. Und zwar keine Fußballsticker (die gab's natürlich auch, klar), sondern zum Beispiel diese wirklich extrem strangen Teile:


Schon klar... Eine Möhre die sich selber hobelt und dabei "alles echt aufreibend" von sich gibt....  Oder auch der Spruch "Du schärfst mich"... Geht's noch *lach*?

Es war also doch nicht zwingend alles so toll damals - aber bemerkenswert ist schon, wie sowas damals von der Marketingabteilung durchgewinkt werden konnte ;-)

Montag, 23. Juli 2012

G.I. Joe Poster von 1986 (aus Holland)


Nachdem ich vor Kurzem umgezogen bin und nun nach und nach die Kartons ausgepackt werden, kam ich neulich zu den diversen Comic-Kartons. Hat dann auch so seine Zeit gedauert, da man ja dann doch irgendwie seinen Blick zumindest nochmal in Ruhe übers Cover schweifen lässt oder auch mal durchblättert auch wenn mans natürlich schon gelesen hat.

Aus der G.I. Joe Kiste flatterte dann ein zusammengefaltetes Poster heraus. Ausgeklappt zeigt dieses den Stand der '86er Wave an Figuren und Fahrzeugen. Das Poster lag damals jedem Fahrzeug bei. Ist alles auf holländisch, da es G.I. Joe irgendwie nicht bei uns gab, sondern immer nur in einer nahgelegenen holl. Stadt (Enschede). Hat mich dirket wieder zurück in die Kindheit katapultiert. Stunden hab ich darüber brütend verbracht und überlegt, welche Figuren etc. ich als nächstes haben wollte bzw. für welche ich sparen muste. Herrlich *seufz*




Da im Umzugswirrwarr die Digikamera noch nicht aufgetaucht ist, greife ich aus Bilder aus'm Netz zurück, reiche aber eines, auf dem ich das Poster stolz präsentiere, noch nach ;-)

In diesem Sinne: "Knowing is half the battle. Yo Joe!"

Mittwoch, 18. Juli 2012

Micky's Eis Parade

Kam ich im letzten Jahr so ca. um diese Zeit mit Dolomiti und Co um die Ecke, so ist dieses Mal "Micky's Eis Parade" an der Reihe. Auch diese Eissorten waren seinerzeit Favoriten aus der großen Auswahl auf den Eiskarten.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, als auf der Hochzeit meines Onkels für uns Kinder eine ganze Eistruhe voll bereit stand und dort auch diese leckeren Wassereis drin zu finden waren.

In ähnlicher Machart gab es von Langnese auch ein Dracula Eis, das war auch super. Super, wie so viele, viele andere Eissorten von damals. Gut, auch heute gibts noch leckeres Wassereis, aber optisch fand ich's damals schon viel toller ;-)


Dienstag, 17. Juli 2012

Automan - Der Superdetektiv

Irgendwie hat sich aus den Windungen meines Hirns mal wieder eine Erinnerung an eine somit fast (aber nur fast) vergessene Serie empor gebudelt. Die Rede ist von "Automan - Der Superdetektiv" (diesen Zusatz gab es natürlich nur bei uns in Deutschland ;-) ). Eine Serie, die von Glen A. Larson, der seine Finger u.A. auch bei Kampfstern Galactica, dem 6 Millionen Dollar Mann und Knight Rider im Spiel hatte, produziert wurde.




Wie oftmals in den 80ern, wird die Verbrechensbekämpfung hier auf hochtechnischem Wege angegangen und um eine Prise "Tron"-Style ergänzt. Im Prinzip ist's quasi Tron rückwärts. Statt dass ein Mensch in den Computer hüpft, kommt diesmal etwas aus dem Computer in die Welt. Ich mach's mir mal leicht und komme mit dem Text von Wikipedia um die Ecke:

"Die Serie erzählt die Abenteuer von Automan und seinem Erfinder, dem Polizisten und Computerprogrammierer Walter Nebicher. Walter würde gerne aktiv an der Verbrechensbekämpfung teilnehmen doch sein Chef, Captain Boyd, pfeift ihn ständig zurück, und auch die anderen Polizisten nehmen Walter eigentlich nicht so richtig ernst.
Deshalb kreiert er ein Verbrechensbekämpfungsprogramm mit einer künstlichen Intelligenz, samt Hologramm. Dieses – von Walter Automan (von Automatic Man) genannt – hat sogar die Fähigkeit den Computer zu verlassen und in der realen Welt zu interagieren und dabei Verbrechen zu bekämpfen. Dann sieht er aus wie ein normaler Mann mit menschlichem Kopf und glühendem Körper mit Schaltkreisen. Niemand außer Walter und seiner Kollegin Roxanne weiß von Automans wahrer Natur, denn alle anderen halten ihn für einen Regierungsagenten namens Otto J. Mann.
Walter kann mit Automan verschmelzen, sodass sie zu einem Wesen werden, das die Fähigkeiten von beiden hat, wie z.B. Automans Unverwundbarkeit gegenüber Geschossen und Explosionen.



Immer an Automans Seite ist Cursor, eine frei fliegende, glühende Kugel, die alle möglichen Dinge, die Automan braucht, zeichnen und entstehen lassen kann. Wenn er Kleidung entstehen lässt, hat diese immer leuchtende Kragen oder Manschetten. Die Autos, Flugzeuge und Helikopter, die Cursor erzeugt, befolgen nicht immer die Gesetze von Raum und Zeit, so kann sein Lamborghini Countach z. B. 90° Kurven fahren. Auch ist Cursor der erste, der bei Programmstart aus dem Computer entsteht und anschließend Automan generiert."

Der Cursor lässt den Lamborghini entstehen...
...und schwupps ist er da.
Wie auch Street Hawk war Automan nur eine kurze Lebenszeit beschert und nach 13 Episoden, von denen nur 12 ausgestrahlt wurden, war's auch schon wieder vorbei. Damals habe ich die Serie, glaube ich, schon sehr gerne gesehen. Alles mit so stylishen Laser-Vektor-Gittern (Tron) führte bei mir sofort zu erhöhter Aufmerksamkeit. Allerdings war es wahrscheinlich echt nicht so das Gelbe vom Ei und letztendlich nur eine von vielen schnell aus dem Boden gestampften Serien. Trotzdem - eine kleine Erinnerung in Form dieses Eintrags hat Automan verdient ;-)

So, und hier noch was zum Angucken:



Mittwoch, 11. Juli 2012

80er mäßige Synth/Elektro Compilation

Die beiden Compilations hier dürften jeden Freund von 80er Synth/Elektro Sounds begeistern. Die Künstler/Bands/Projekte sind allesamt aus "unserer Zeit", zollen abr mit ihren Sounds sowas von den 80ern Tribut. Wie das bei Musik so ist, eignet sich statt viel Text etwas zum Anhören natürlich viel mehr. Also schiebe ich mal direkt ein paar youtube Clips hinterher.

Los gehts mit der "We Are The Future" Compilation. Einen Kurzdurchlauf gibts hier zu hören:


Und hier auch noch ein Fulltrack von Maethelvin, der eines meiner pers. Highlights des Albums ist. Das Cover von Meathelvin ist auch ein Oberkracher:



Die Compilation "Valerie and Friends" ist schon seit längerer Zeit veröffentlicht, geht auch in die 80er Synthecke, wobei die Tracks insgesamt ein klein wenig treibender als auf der "We Are..." Comp. sind. Ein Albumsample wie oben hab ich da nicht zur Hand, aber hier mal ein, zwei Tracks zur Auswahl:




Montag, 9. Juli 2012

neue Masters of the Universe Comic-Serie


Mattel fährt zur Feier des 30. Geburtstages von He Man und den Masters of the Universe ja einige neue Sachen auf. Spezielle "Anniversary" Figure, diverses Merchzeugs (Keksdosen bspw.) und auch eine neue Comic-Reihe, die von DC veröffentlicht wird. Eben diese Comic-Reihe freut mich ganz besonders. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, wird vorerst eine sechsteilige Miniserie erscheinen und dann soll, wenn diese quasi von den Fans angenommen wurde, auch wohl noch mehr kommen (*hoff*). Vorab erschien vor ein paar Tagen mit "The Lost Knight" ein Online-Mini-Comic, der die neue Figur Sir Laserlot zum Titelhelden hatte. besagten Onlinecomic habe ich allerdings noch nicht gelesen...

Dafür aber lag am Samstag Ausgabe 1 der (gedruckten) neuen Comics in meinem Briefkasten und ich habe mich begeistert drauf gestürzt. Zuerst musste ich allerdings kurz schlucken - die Zeichnungen an sich hatte ich mir irgendwie anders (besser) vorgestellt. Da habe ich schon deutlich besseres gesehen. Gut - aber auch schlechteres, von daher lasse ich die als "okay" durchgehen und mache mich ans Lesen. Und das wiederum erfüllt mich mit Hoffnung auf eine großartige Serie.



Achtung! SPOILER-ANFANG:

Wir treffen auf Adam, der hier (verdammt nochmals JAAAAAA) kein Prinz in hell-lila Spandexhosen ist, sondern ein einfacher Waldarbeiter/Holzfäller, der sich nebenbei um seinen senilen Vater, der sich für einen König hält, kümmert. Wie es den Anschein hat, wird Eternia von Snake Mountain aus "regiert" bzw. beherrscht. Aber Adam wird immer wieder von Träumen heimgesucht. Träume, in denen er ein mächtiger Held ist, der zusammen mit vielen anderen Gestalten gegen das Böse in Form von fiesen Kreaturen unter der Führung eines Anführers mit Totenkopfgesicht, siegreich kämpft. Die Träume erscheinen ihm sehr real, fast so, als er hätte er so etwas früher erlebt.

Weiterhin besucht ihm beim Arbeiten im Wald ein orange-blau gefiederter Falke, an dessen Namen (Zoar) er sich auch vage erinnert. Schließlich übergibt er seinen Vatern die Obhut einer älteren Dame und macht sich auf in die Wildnis, um herauszufinden, was Eternia ihm noch zu bieten hat und seine Bestimmung zu finden. Auf seinem Weg aus dem Wald wird er von Beast Man, der seltsamerweise seinen Namen kennt, angegriffen. Zu Adams eigener Überraschung aber, weiß er intuitiv, wie man kämpft und er schafft es, Beast Man auszuschalten. In der Schlusssequenz berichtet der verletzte Beast Man seinem Herrn und Meister von seinem Versagen und Skeleton befiehlt, alles und jeden daran zu setzen, Adam am Verlassen des Waldes zu hindern.

So... SPOILER-ENDE.

Das war echt schon mal ein toller Einstand. Allein, das Adam nicht direkt als Prinz in Erscheinung tritt (gut, die Zeichen deuten darauf hin, dass er quasi ein Prinz mit Gehirnwäsche ist), stimmt mich höchst zufrieden. Man hat sich also weder rein an den frühen Mini-Comics (wo He Man anfangs ein normaler Barbar/Nomadenkrieger ist), noch an der auf Kinder zugeschnittenen Filmation Version (halt Prinz Adam, wie man ihn aus den Cartoons und Hörspielen kennt) orientiert, sondern kommt quasi mit einer Mischung davon um die Ecke.
Auch klasse ist, dass Teela, die in einem Panel der Traumsequenz zu sehen ist, optisch an der "Battleground Teela" Figur angelehnt zu sein scheint.

Fazit: lässt man die leider nur mittelprächtigen Zeichnungen außen vor, so macht Ausgabe 1 richtig Bock auf mehr und ich fiebere dem nächsten Teil schon begierig entgegen. Das, was man bisher von der Story erahnen kann, hat definitiv Potential und die Chancen stehen gut, dass hier ein Comic geschaffen wurde, der sowohl uns alte Fans zufrieden stellen als auch vielleicht neue Fans gewinnen wird. Feine Sache! Bitte schnell mehr!

Sonntag, 8. Juli 2012

Retro Kaugummi Automat

Dass man dann und wann in irgendwelchen Läden so kleine Kaugummi Automaten für den Hausgebrauch bekommen kann, sollte nichts neues sein. Leider war diesen zum Großteil immer eine eher mäßige Verarbeitung und Qualität gemein. Einfach rotes Plastik, etwas Plexiglas und insgesamt eher so in die Richtung Ramschecke tendierend.

Jetzt aber stelle ich euch einen Kaugummi Automaten vor, der für den Nostalgiker und Retrofreund wirklich eine Überlegung wert ist. Vorab - ja, bei knapp 40 Euro muss man vielleicht erstmal grübeln, aber das Teil ist wirklich sein Geld wert. Sowohl Material als auch Verarbeitung sind absolut spitze. Kein billiges Plastik, sondern rot lackiertes Metall und eine Glaskugel als Topper. Der Münzeinwurf ist optional, lässt sich also auch ausstellen, aber so richtige Kindheitserinnerungen kommen natürlich erst mit Geldeinwurf (man kann sichs ja wieder rausholen).

Naja, und zu guter Letzt sieht der Automat einfach total klasse aus, ist auch im unbenutzten Zustand also ein echter Hingucker.

Wie gesagt - ich bin begeistert und freue mich bei jedem neuen "Dreh" wie früher über die bunte Kugel, die im Schacht landet.

Zu finden ist dieses Schmuckstück übrigens hier bei Monsterzuegs.de

Dem Automat bei lagen natürlich auch direkt Kaugummis, die sehr cool in dieser Art "Milchtüte" verpackt waren. :-)



Samstag, 9. Juni 2012

He Man goes NEON!

Gestern bin ich durch Zufall über dieses Plattencover einer K-Tel Compilation aus dem Jahre 1982 gestolpert. Seeeehr lässiger Früh-Actziger Neon-Style, der mir sofort ein Grinsen ins Gesicht gezaubert hat:
K-Tel RadioActive Compilation 1982


Tja, und da konnte ich nicht anders und hab direkt mal He Man in diesem derben Neon-Style transportiert. Skeletor und weitere Motu Charaktere werden folgen. Ja, sicher, ist eigentlich weit über die Kitsch-Grenze hinaus, aber halt voller 80s Spirit ;-)

He Man 80s Neon Style


Donnerstag, 7. Juni 2012

B-Movie Klassiker: ATLANTIS INFERNO

Atlantis Inferno (The Raiders of Atlantis, Atlantis Interceptors, I predatori di Atlantide) aus dem Jahre 1983 ist ein absoluter Klassiker im Bereich haarsträubender Action-Filme aus den 80ern. Sicher - es ist immer noch Italo-Trash - das aber in seiner besten Form und wirklich, wenn man sich darauf einlässt, sowas von unterhaltsam.



Zur Story - hier der Klappentext der VHS Kassette:
"Ein Hubschrauber landet auf der Plattform einer Forschungsstation mitten im Bermuda-Dreieck. Bei der Bergung eines russischen Atom-U-Boots wurde eine Stein-Platte entdeckt, dessen Hochfrequenzsignale alle Instrumente lahmlegen.
Durch den Druck einer atomaren Explosion wird die Station von einer riesigen Wasserwelle vernichtet und das sagenumwobene Atlantis taucht aus den Fluten auf. Drei Überlebende der Katastrophe und die kleine Besatzung eines Schmuggelboots stranden auf Atlantis.
Die erste Begegnung mit den Atlantiden - wild anzusehen und mit enormen Waffen ausgerüstet - macht ihnen blitzschnell klar: Es geht ums nackte Überleben."




Hier wird einfach alles in einen Topf geschleudert: Mad Max, Abenteuerfilm, Scifi, egal... alles rein, grob und actionlastig würzen, haarsträubende Synchro dazu: fertig ist das Filmfest. Ballereien, post-apokalyptische Optik, marodierende Punks... alles dabei. Dass Oliver Onions noch den Soundtrack dazu beigesteuert haben, ist dann noch die Kirsche obendrauf :-D

Und natürlich muss natürlich auch was in bewegten Bildern her, hehe:








Dienstag, 5. Juni 2012

"Cold Slither" by the Dreadnoks

Komme derzeit nicht wirklich zum fleißigen Posten, also hier nur mal kurz was für Zwischendurch: der schneidige "Cold Slither" Song aus der gleichnamigen GI Joe Cartoon Episode. Sehr fein auch, dass es sogar off. Fan-Merchandise gibt ;-)  Ich muss selbst auch unbedingt mal ein Logo dafür basteln...




Shirt (Front- und Backmotiv)




Und hier der Text zum Mitsingen :-D

We're cold slither
You'll be joining us soon
A band of vipers 
playing our tune

With an iron fist
and a reptitle hiss
we shall rule!

We're tired of words
We've heard it before
We're not gonna play the game no more

Don't tell us what's right
Don't tell us what's wrong
Too late to resist
Cause Cobra is strong

We're cold slither
Heavy metal machine
Through the eyes of a lizard
In you will dream

When the venom stings
A new order brings
our control



Dienstag, 1. Mai 2012

alte He Man / MotU Werbeclips

Wieder einmal ein bißchen filmische Nostalgie - alte He Man Werbespots. Einiges davon bekannt, anderes wohl nur in den USA/UK gelaufen.

Viel Spaß...

Teil 1


Teil 2

Mittwoch, 25. April 2012

Geschenkt ist noch zu teuer - Badewanne

Aus aktuellem Anlass (ich werde umziehen und hasse es wie die Pest), hier nur fix ein Clip aus dem 1988er Film "Geschenkt ist noch zu teuer". Ist natürlich ein alberner Streifen, aber bei so mancher Szene packts mich auch noch heute und ich muss Tränen lachen. Vor allem bei dieser hier:



So, dann hoffe ich mal, dass der morgige Umzug glatt über die Bühne geht... Oh, wie ich es hasse...

Samstag, 21. April 2012

Saber Rider - Bismarck (Ramrod) Toys

Saber Rider war und ist natürlich eine der Kultserien von damals. Vom phänomenalen Titellied (bzw. Soundtrack generell) bis hin zur Ramrod-Verwandlungssequenz einfach unvergessen großartig. Schade nur, dass es in Deutschland keine Spielzeuge gab wie in Japan.

Bin kürzlich (mal wieder) über diese beiden Toys von Ramrod (im jap. Original: Bismarck) gestolpert und da läuft einem einfach das Wasser im Mund zusammen. Vor ein paar Jahren hab ich auch mal bei Ebay geguckt, aber ich glaube, die angebotenen gingen für nen dicken Batzen über'n Tresen. Muss ich mal wieder beobachten, glaube ich...

Nunja, hier zum Mund wässern mal die zwei Bilder des '84er und '85er Modells:

Ramrod/Bismarck Spielzeug von 1984
Ramrod/Bismarck Spielzeug von 1985

 Ach, und ums komplett zu machen, weils so ein geniales Lied ist und weil die stylishen 80er-Laser-Grids mit drin sind - der Titelsong. Also: Volle Energie... ;-)

Donnerstag, 19. April 2012

He Man / Masters of the Universe -Custom Eighties Logo

Wie schon in diversen anderen Blogeinträgen hier zu erkennen, haben es mir nicht nur die Masters of the Universe Figuren, Cartoons & Comics angetan, sondern auch das geniale klass. Masters of the Universe Logo an sich. Das steht für mich persönlich wie kaum etwas anderes für die Achtziger. Ein Blick und man ist sofort zurück in der Kindheit.

Nachdem ich das Logo für Bal Sagoth, Retropoly und nicht zuletzt auch für mich selbst umgemodelt habe, stand jetzt eine weitere "He Man Logo custom Variante" auf dem Programm. So langsam werde ich fit darin ;-)  Dauert zwar immer noch so seine Zeit, ist aber mittlerweile "nur" noch Fleißarbeit und kein Grübeln mehr über das "wie mache ich das jetzt" und "wie finde ich den He Man / Masters Font" (da hab ich jetzt so meine Mittel und Wege selbst zusammengetragen).
Da ich alles in Hi-Res angelegt habe, werde ich mir davon wohl ein, zwei Shirts oder Hoodies drucken lassen *vorfreu* Wie auch immer - hier die beiden Ergebnisse (die aber nur in Screen-Quali):

Einmal auf dem klass. He Man Toy Logo basierend:

He Man / Masters of the Universe - Custom Eighties Logo

Und einmal angelehnt an das Intro der He Man Filmation Cartoon Serie:

He Man Filmation cartoon - Custom Eighties Logo

Für die, die sich an letztere nicht erinnern - so sieht das im Original aus:

Mittwoch, 18. April 2012

Max Headroom

Wenn die Serie Max Headroom bei uns auch nicht ganz so bekannt ist/war wie in England und den USA, so ist sie sicherlich den meisten, die irgendwie die 80er bewusst miterlebt haben ;-) ein Begriff. Vielleicht nicht wirklich vom Inhalt, aber das Gesicht ist einem bestimmt schon einmal begegnet. Ehrlich gesagt würde ich auch nicht mehr so richtig den Inhalt zusammen bekommen. Höchstens mit "Da ist so'n Typ, der verunglückt und dessen "Geist" ist in 'nen Computer gehüpft" könnte ichs beschreiben. Oh, und dass der gute Max oft abgehackt stotterte, das weiß ich auch noch. Aber zum Glück gibts ja Wikipedia, die Erinnerungslücken wieder auffrischt. Also hier etwas Info zu M-M-Max Headroom:


"Max Headroom ist eine Cyberpunk-Science-Fiction-Fernsehserie, die auf der Figur Max Headroom basiert, die 1984 als Ansager für Musikvideos des britischen Channel 4 fungierte. Bereits am 4. April 1985 wurde im US-amerikanischen Fernsehen der Fernsehfilm Max Headroom: the Original Story (1989 in Deutschland als Max Headroom – Der Film erschienen), mit der Crew der späteren Fernsehserie ausgestrahlt.


Hauptperson ist die von Matt Frewer dargestellte Figur Max Headroom, die aus den Hirnströmen des nahezu tödlich verunglückten Reporters Edison Carter generiert wurde. Der Name erklärt sich daraus, dass Carter bei seinem Unfall mit dem Kopf gegen eine Schranke mit der Aufschrift MAX. HEADROOM (englisch für lichte Höhe oder max. Durchfahrtshöhe)) geprallt ist, und dieser Schriftzug das letzte war, was er sah, bevor er ins Koma fiel.

Das Grundthema der Serie ist der Kampf des Reporters Edison Carter vom Sender Network 23 gegen Korruption, Verbrechen und Unterdrückung. Auch werden meist die Gefahren durch eine Manipulation der Zuschauer durch das Medium Fernsehen, aber auch seine guten (aufklärerischen) Seiten, thematisiert.

Zur Seite stehen Carter dabei seine Assistentin Theora Jones, der Hacker Bryce Lynch (der auch Max Headroom programmierte), Nachrichtenproduzent Murray, sowie sein stotterndes Alter-Ego Max Headroom selbst." (von hier). Und hier verlinke ich mal das coole Intro. Sehr geiles Zeugs, wie ich finde!




Allein die Optik der Serie ist halt 80er pur - angefangen über die Klamotten bis hin zu dem oberstylishen "Laser-Grid" im Hintergrund (yeah!). Auch wenn die Serie aufgrund schlechter Quoten nach der zweiten Staffel eingestellt wurde, erlangte die Figur Max Headroom an sich noch weitere Bekanntheit und machte u.a. Werbung für Cola, tauchte im Musikvideo der Band Art of Noise auf, hatte einen Gastauftritt bei der 88er Winterolympiade etc.pp.

Dienstag, 17. April 2012

Captain N - der Gamemaster

Könnt ihr euch auch noch an die Serie "Captain N - The Gamemaster" erinnern? Kam in den späten 80ern (1989 um genau zu sein) raus. Dort wurde für den namensgebenden Hauptcharakter wohl der Traum eines jeden von uns wahr.
Der Teenager Kevin Keene wird beim Nintendo (NES) spielen in den Fernseher reingezogen und landet quasi in der Nintendo-Spielewelt. Fortan kämpft er unter dem Namen Captain N zusammen mit Kid Icarus, Mega Man, Simon Belmont etc. gegen das fiese Mother Brain (bekannt aus Metroid).

Captain N war jetzt mit Sicherheit nicht die Knüllerserie im Vergleich zu so manch anderem Klassiker, aber hat trotzdem eine Menge Spaß gemacht. Halt nicht zuletzt wegen besagtem "ins Videospiel gezogen" Phänomens.

Hier mal der Auftakt in Form der ersten Folge "Willkommen im Videoland" (in zwei Teilen)


Montag, 16. April 2012

80er Themes im Orchestergewand - Bombast pur!

Vielleicht sind euch ja diese "Remixe" schon einmal begegnet. Auf youtube findet man einige wirklich sehr geniale orchestrale Versionen klassischer 80s Themes. He Man, Knight Rider etc. Bombast mit Gänsehautgarantie (so man denn auf klass. Bombast steht). Verlinke hier mal ein paar Clips und es lohnt sich dann dort in der Linkleiste mal weiter zu stöbern.

Viel Spaß! :-)




Sonntag, 8. April 2012

Scanimate

Scanimate - was ist das? Nun, das Scanimate war bzw. ist ein analoger Computer, mit dessen Hilfe v.a. in den 70ern und frühen 80ern tonnenweise Logo- und Intro-Animationen fürs TV gemacht wurden. Ist etwas schwer zu beschreiben, aber wenn ihr euch die BIlder hier und v.a. den youtube Clip anseht, wisst ihr sofort was Sache ist.



Oftmals findet man den Vergleich, dass Scanimate sei quasi das, was der Synthesizer von Robert Moog für die Musik war. Ein echtes Wunderding, was mit analogen Techniken unfassbare Resultate hervorbringen konnte (bzw. kann).



Seinerzeit wurden nur acht Exemplare davon gebaut und mittlerweile gibt es nur noch ein funktionierendes Scanimate, welches liebevoll von Dave Sieg gehegt und gepflegt wird. Mehr Infos findet ihr auf http://scanimate.zfx.com/ und http://en.wikipedia.org/wiki/Scanimate . Auf die technische Details gehe ich hier auch gar nicht großartig ein - vielmehr lasse ich Bilder und Clips sprechen.



Ich finde, dieses Art von Grafiken/Animationen versprühen wie kaum was anderes in diesem Bereich (Computergrafik) so perfekt einen 80er Charme. Kein Wunder, dass ich mich dem "angenommen" habe und sozusagen mit digitalen Mitteln, diesen total tollen Stil quasi "emuliert" habe.




Auch die Band Justice scheinen große Fans vom Scanimate zu sein, so platzt das Video zur Single "DNVO" doch förmlich vor Scanimate Action!

Dienstag, 27. März 2012

80s Chrome-style Logos, Part X

Chrome Logos Staffel 1, Folge 10 ;-)  Wieder einmal ist hier ein Schwung 80er/90er Logos im phänomenalen Chrome-Style. Mittlerweile ist ja eine ganze Menge zusammen gekommen, aber dann und wann stolpere ich doch noch über neue Teile. Favoriten sind dieses Mal das "Schwermetall" und das "Warning" Logo.

Wie üblich präsentiere ich auch wieder ein "ge-bulletrider-tes" Bastelwerk. Vom Stil her quasi zweigeteilt. Einmal in metallischer 80er Optik und der andere Teil schön "Action"-lastig im Feuerblitzkabummlook, hehe...

Eighties Logos, die Zehnte

Und hier das Eighties Action Logo.


Dienstag, 13. März 2012

Shadowrun Werbung

90er Power dieses Mal, aber was für welche... Hier seht ihr den Promo/Werbe-Clip zum Shadowrun Rollenspiel. Unfassbar.. :-D

Ist aus dem Jahre 1990, trieft aber vor 80s Charme und überhaupt... sehts euch an. Sagte ich schon, wie unfassbar der ist?

Dienstag, 6. März 2012

Shock Troopers Review

Dieses Review habe ich vor ein paar Jahren für Retropoly geschrieben, denke aber, dass das (immerhin ists eines meiner Lieblingsspiele) sich hier in meinem eigenem Blog auch gut macht ;-) Viel Spaß beim Lesen und Ballern!

Shock Troopers
Erscheinungsjahr: 1997
System: NeoGeo / MVS (und somit auch Mame und Co)

Ahhh, herrlich - Shooter Background Stories! ein immer wieder perfekter Einstieg in feinste Ballerorgien! Los gehts: Mit der Enkelin eines megagenialen Wissenschaftlers als Geisel will die ultrafiese Organisation "Bloody Scorpion Group" an die mächtige Kampfdroge AGENT-301 kommen. Mit dieser Droge beabsichtigen sie, eine Armee von Supersoldaten zu züchten bzw. diese zu befehligen um… naja… natürlich um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Um das zu verhindern, werden die "Shock Troopers" zu Hilfe geholt. Und schon kann das Ballerfest losgehen!
So simpel die Story auch sein mag, ist es doch der Stoff aus dem in ähnlicher Weise schon viele unterhaltsame Filme und eben Games entstanden sind. Je knapper, desto besser. Wer braucht schon eine komplexe Story wenn es doch einzig und allein darum geht, möglichst viele Gegner mit einem Arsenal an Waffen zu pulverisieren? Eben!

Zu Beginn hat der Spieler zwei verschiedenen Spielmodi und die Auswahl zwischen acht verschiedenen Charakteren. Im "lonely Wolf" Modus zieht man die ganze Zeit über mit einem Charakter los, im "Team Battle" hat man drei Charaktere, die man im Spiel auswechseln kann. Da dies durchaus von Vorteil sein kann, hat der "Lonely Wolf" quasi als Ausgleich für die Vielseitigkeit des "Team Battles" eine höhere Lebensenergie.
Maru mit seiner Special Weapon (rechtes Mini-Bild)
Jeder wählbare Charakter zeichnet sich durch eine Standardwaffe, eine Form des Nahkampfangriffs und einer Spezialattacke aus. Weiterhin unterscheiden sie sich in Geschwindigkeit und Lebensenergie. Mein persönlicher Favorit: Maru. Er ist zwar einer der langsamsten Charaktere, hat dafür aber ganz ordentlich Energie und direkt zu Anfang einen Doppelschuss. Dazu kommt noch seine ungewöhnliche Special Weapon in Form von Giftgasgranaten - mal was anderes als "normale" Granaten, Bomben etc. Die Gasgranaten richtig zu benutzen erfordert zwar erst etwas Übung, hauen aber so richtig schön rein!

Hat man sich für einen Charakter entschieden, gilt es noch die Route (Mountain, Jungle oder Valley) zu wählen. Die Route und der Charakter bestimmen am Ende des Levels die erhaltene Bonus-Lebensenrgie.
Nach der Auswahl geht’s dann auch schon mit dem Ballerfest los. In jeder Stage wollen tonnenweise Gegner auf die verschiedensten Arten (durchlöchert, geröstet…) aus dem Weg geräumt werden. Jeweils in der Mitte und am Ende jeder Stage warten dickere Boss-Gegner. Dabei gibt’s natürlich Power Ups, Flammenwerfer etc.pp. Alles dabei sozusagen. Die knackige, bunte Grafik und für 2D Verhältnisse extrem schicke Animationen tun ihr Übriges dazu, mit diesem Spiel eine Menge unkomplizierten Shooterspaß zu haben und hebt Shock Troopers meiner Meinung nach deutlich über das Gros an Ballerspielen. Dazu gibt’s einen treibenden, manchmal etwas hektischen, Soundtrack, sowie Sprachsamples für die Charaktere.

Shock Troopers macht gar keinen Hehl aus seinen Inspirationsquellen wie Metal Slug, Commando und Konsorten. Warum auch? Hier wurden einfach "nur" alle klassischen Generezutaten in perfekter Art und Weise zusammen gepackt und sorgen für ein herrliches Vergnügen. Achso - selbstverständlich folgte auch ein zweiter Teil namens "Shock Troopers 2nd Squad", welches ebenfalls eine Menge Laune macht und eine etwas detailliertere und comichaftere Grafik hat, vom Gameplay aber nahezu identsich ist. Warum nicht, wie im Fall Metal Slug, noch weitere Games dieser Reihe folgten, ist meiner Meinung nach sehr schade und so für mich nicht ganz nachvollziehbar - handelt es sich doch bei beiden Teilen um echte Perlen des Run´n Gun Shooters. Eigentlich ein klassisches NeoGeo MVS Game, fand wohl auch eine Portierung auf die PS2 und PSP kürzlich statt. Selber habe ich die Versionen noch nicht gespielt, aber gelesen, dass da wohl einiges schief gegangen ist und der Spielspaß deutlich geringer als in der Ursprungsversion sein soll. Na dann los - Spiel besorgen, NeoGeo oder Mame anwerfen und losballern! Es lohnt sich!

Montag, 5. März 2012

80s-mäßige Bal Sagoth Fanart

So richtig etwas "80er-mäßiges" hatte ich in letzter Zeit nicht zu posten. Allerdings ist hier eine kleine Ansammlung von Bal Sagoth Fanart, die allesamt auf 80er Sachen basieren und in den letzten Wochen quasi nebenbei entstanden sind. Deren Sänger Byron Roberts und ich teilen die Vorliebe für jede Menge 80er Zeugs und so kommen nach den bereits erstellten Logo-Varianten (siehe hier) immer wieder neue dazu.

Das einzig "Dumme", zumindest bezgl. der Fanarts mit RPG-Bezug, ist, dass ich verdammt gerne jetzt genau diese Dinger "in echt" spielen würde.
Verdammt - selbst ein Bein gestellt ;-)

Ok, los gehts:

Bal Sagoth's "The Power Cosmic" trifft auf das klass.
D&D Basis Box-Set

Bal Sagoth's "Battle Magic" im Stil des
D&D "Expert Rules" Set

Bal Sagoth's "Atlantis Ascendant" in Form eines
AD&D 2nd Edition Abenteuer-Moduls

wie gerne würde ich jetzt "A Black Moon Broods Over Lemuria"
auf meinem Amiga spielen... 

Cover und Namen aus Bal Sagoth's "Stafire Burning Upon The
Ice-Veiled Throne of Ultima Thule" finden sich in diesem
Mash-Up des Spiels "Dark Queen of Krynn" wieder

auf Wunsch von Bal Sagoth Sänger/Texter Byron Roberts
erstellte Variante des ThunderCats Logos

Bal Sagoth meets M.A.S.K. - ein weiters Stück Fanart, welches die Band
mit 80er Cartoons/Toys "kombiniert"